Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Badmagazin 2012

112 | BADmagazin 2013 Im Volksmund heißt es, der Teufel steckt im Detail. Dieses Bad ist ein Paradebei- spiel dafür, dass das nicht immer stimmt. Beim Betreten erinnert nur ein Wasch- tisch mit darüber befestigtem Spiegel an ein Bad.­Jedoch kann man hieran schon die erste Komponente, die aus dem Bad das „großartige Ganze“ macht,­ erkennen:­die Beleuchtung. Sie besticht durch Spots in den Wänden, sowie die hinterleuchteten Möbel. Das Highlight der Lichtinstallation ist das selbstleucht- ende Waschbecken. Ein Eyecatcher ist die zarte Frühlingswie- se, die sich über der gepolsterten Liege am Ende des Raumes erstreckt und dem Bad einen frischen Touch verleiht. In der Liege bündelt sich die ganze Raffi­nesse des Bades. Hebt man die Ab- deckung an, kommt eine Badewanne zum Vorschein. Allerdings wird man mit Abnahme der Polsterung noch keine Armaturen finden. Diese lassen sich bei Bedarf geschickt in der Wannenverklei- dung verstecken. Auch Badaccessoires wie der Bürsten- halter des versteckten WCs wurden in die Wand integriert, um den Charme Oder: Viele Details ergeben ein großartiges Ganzes. Wer suchet, der findet des Bades beizubehalten. Wer diese Details kennt, muss nicht mal suchen um alles zu finden. Dann merkt man schnell: Es ist nicht der Teufel, sondern der Reiz, der im Detail steckt. Fritzsche – DIE BADGESTALTER 07580 Braunichswalde www.fritzsche-die-badgestalter.de Badstory 24

Pages