Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Badmagazin 2012

44 | BADmagazin 2013 „Wir betreten feuertrunken, Himmlische, dein Heiligtum!“ Das Heiligtum des Musikers Ein Heiligtum wie aus Beethovens „Freude schöner Götterfunken“ schuf sich der Dirigent Konrad durch die Re- novierung seines Bades. Da er es liebt, die Partituren für das nächste Konzert in der Badewanne durchzugehen, war es ihm wichtig, ein schlichtes, Harmonie ausstrahlendes Bad zu haben, in dem er sich gut kon- zentrieren kann. Dies wird durch die barock anmutende gelb-weiße Farbgestaltung erreicht. Un- terstützt wird der harmonische Eindruck durch die Lichtinstallationen, die dank Fernbedienung selbst von der Bade- wanne aus variabel einstellbar sind. Um die Kreativität des Musikers nicht einzuschränken, steht die Badewanne beinahe frei im Raum und bietet an der Seite genügend Abstellfläche für zahl- reiche Notenblätter. Das i-Tüpfelchen im Bad ist das in der Decke integrierte Soundsystem. Es sorgt für ein Klangerlebnis, das man eher in einem Opernhaus vermuten würde. Da- durch kann der Dirigent auch im Bad ohne Einschränkungen seinen Lieblings- werken lauschen. Nur hin und wieder, wenn er auf Reisen­ ist, schallen andere Klänge durch Kon- rads Heiligtum: Denn dann genießt seine­Freundin Anna in romantischer Atmosphäre ein Bad bei Kerzenschein und Kuschelrock. Badstory 2 „Manchmal braucht es ein sehr sensibles ­Gespür, um der Vorstellung unseres Kunden auf die Spur zu kommen. Wir haben uns zu- nächst über eine Materialcollage der Aufgabe angenähert, nämlich diesem Raum einen feinen hellen Klang zu verleihen.“ Badspezialisten Christine Maxeiner und Wanja Schaffelke, ARCADA – DIE BADGESTALTER 56355 Nastätten www.arcada-die-badgestalter.de

Pages