Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Badmagazin 2012

BADmagazin 2013 | 53 Badstory 7 … bewies das neue Bad der Familie Oppold nach der Fertigstellung. Ungeahnte Fähigkeiten … Als Sohn Tobias zum Studium auszog, veränderte sich vieles für Familie Op- pold. Sie beschlossen, die Phase der Veränderung zu nutzen und ihre Bade- zimmer einer Verjüngungskur zu unter- ziehen. Sie entschieden sich bewusst dagegen, das ehemalige Kinderbad, wie es vom Grundriss möglich gewesen wäre, in das Elternbad einzugliedern und bauten es stattdessen zum Gästebad um. ­Tobias sollte nämlich immer die Möglichkeiten haben, seine Familie zu besuchen. Entstanden sind zwei Bäder, die beide zum Verweilen einladen. Das größe- re Elternbad (1) wurde zur modernen Wohlfühloase umgebaut. Es besteht aus einem großzügigen Sideboard mit integriertem Waschbecken. Darüber hängt ein Spiegel, der das Bad optisch beinahe verdoppelt. An den Waschtisch schließt sich die komplett verglaste Dusche mit zusätz- lichem Regenschauereffekt an. An der gegenüberliegenden Seite befin- det sich die Whirlwanne mit Sitzpodest, das auch als Ablagefläche dient. Besonders schätzt Frau Oppold, dass sie baden kann „wie unterm Sternen- zelt“. Denn über der Wanne wurden viele kleine Strahler installiert, die dieses ­Erlebnis suggerieren. Tobias‘ Kinderbad wurde zum Gästebad umfunktioniert. Es entstand ein mo- derner Raum, in dem gerade Formen vorherrschen. Die Lampen über dem Waschbereich sind quadratisch und selbst die Toilette ist rechteckig (2). Das ganz besondere Highlight in die- sem Bad ist das große Dampfbad, das per Knopfdruck seine Farben wechseln kann (3). Eine versteckte und freudige Wirkung hat das Gästebad aber noch: Der Filius kommt seit der Neugestaltung häufiger vom Studium nach Hause, um seine El- tern zu besuchen. Damit hätte das Ehe- paar Oppold nicht gerechnet. vor der Renovierung 1 1 2 3 Carl Zendel GmbH 73033 Göppingen www.zendel-bad.de

Pages